Montag, 14. April 2014

Kleine Leseflaute


Der Herr der Fliegen und ich, wir werden irgendwie nicht richtig warm miteinander. 
Mit dem Lesen geht es nur sehr langsam voran, etwas weniger als 100 Seiten habe ich noch vor mir, was ja wirklich nicht viel ist, aber mir bringt das Lesen gar keinen richtigen Spaß. Ich lese es nur zu Ende, um des zu-Ende-Lesens Willen, denn ich hasse es, Bücher abzubrechen. 
Schuld daran, dass das Lesen so unspaßig ist, ist wohl einerseits die Geschichte an sich, in die ich mich kaum hinein fühlen kann und andererseits der Schreibstil, den ich teilweise wirklich merkwürdig finde. Ich stoße beim Lesen auf sinnfreie Dialoge und merkwürdige Redewendungen, die ich so noch nie gelesen oder gehört habe, was ich als störend empfinde. Mich würde nur noch interessieren, ob es an der Übersetzung liegt und eine andere Übersetzung möglicherweise schöner zu lesen wäre, oder ob das Original auch so einen seltsamen Stil beinhaltet. 
Abschließend kann ich sagen: Ich bin sehr froh, wenn ich dieses Buch zu Ende gelesen habe und kann es kaum erwarten, ein anderes, neues anzufangen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen