Freitag, 15. Januar 2016

Gesehen und Gehört 2015

Was ich im vergangenen Jahr gelesen habe (und das war nicht so viel) könnt ihr in meinen vergangenen Posts ablesen. Was ich aber 2015 gesehen und gelesen habe, möchte ich euch nun vorstellen.


Musik 

2015 war mein Years & Years - Jahr! Ich habe jedes einzelne Lied, das Album "Communion" der Jungs aufgesaugt. 


Besonders angetan haben es mir die Songs "Take Shelter", "Gold", "Border", "King" und "Desire".
Ich kann gar nicht sagen, welches ich lieber mag. Es kommt immer ganz auf die Stimmung an. 
Die Musik von Years & Years ist eine Mischung aus Elektro und Pop, die Stimme des Sängers Olly Alexander inspiriert von Michael Jackson und Stevie Wonder und das Album vertritt alle möglichen Emotionen und jeder einzelne Track ist auf jeden Fall hittauglich.


Hört euch hier "Take Shelter" an :)

Abgerundet habe ich mein "Years & Years"-Jahr mit einem Konzertbesuch am 22. November in Hamburg. Es war ein bisschen kurz und kam mir teilweise sehr "abgearbeitet" vor, aber im Großen und Ganzen war es toll. Besonders bei "King" ist die Menge abgegangen und die Stimmung war sehr gut. Auch war es für mich eine interessante und neue Erfahrung, ein Konzert alleine zu besuchen. Und allen kann ich nur raten: Wenn ihr niemanden habt, der mit aufs Konzert möchte: Geht alleine! Es ist nicht schlimm. Man braucht niemanden dort zum Reden, weil man sich eh auf die Musik konzentriert. Sobald das Konzert beginnt, fühlt man sich auch nicht mehr alleine, da man "eins" mit der Menge ist. 





Welche Lieder habe ich ansonsten noch so gehört?

 
iamamiwhoami - Chasing Kites


Dickystixxx - All I Need


Last Lynx - Curtains (Dinnerdate Remix)



Junge Junge feat. Kyle Pearce - Beautiful Girl 


Seth Schwarz - Elysium (Mollono Bass Remix)


Klingande feat. Broken Back - Riva (Krono Remix)


Gestört aber Geil und Koby Funk feat. Vincent Weiss - Unter meiner Haut


Duke Dumont - Ocean Drive


Meine wohl interessanteste Entdeckung war dabei Liam x mit "Teil von mir". Kurz auf "Viva neu" gestöbert und darüber gestolpert. Das Lied trifft absolut meinen Geschmack.




Gesehen

Wer mich kennt, weiß, dass ich weder ein Serien- noch ein Filmejunkie bin. Netflix und andere Streamingdienste sind mir ein Fremdwort. Meist empfinde ich es als sehr anstrengend, Filme zu gucken und mich regungslos berieseln zu lassen, weshalb ich auch immer sehr kritisch bin und nicht jedem Film oder jeder Serie eine Chance gebe.  

Meine Lieblingsserie ist die HBO-Serie "Girls". Im Herbst lief die 4. Staffel auf deutsch synchronisiert auf ZDF Neo. Ich mag die deutsche Synchro sehr gerne, sehe mir die Serie aber auch im Original an. 


Trailer der 4. Staffel

Im Februar läuft die 5. Staffel in den USA an und ich bin schon sehr gespannt!


Und was für Filme habe ich geguckt? Ich kann mich nur an "50 Shades of Grey" erinnern, dessen Sinn ich nicht verstehe. Ich meine, was will uns die Autorin sagen? Dass SM-Fans für gewöhnlich ein traumatisches Erlebnis hinter sich / einen an der Klatsche haben? Ist SM für sie etwas positives, erotisches oder doch etwas Schlechtes? Soll die Beziehung zwischen Christian und Ana ein gutes Beispiel oder doch eher ein Negativbeispiel sein? Warum dieser Hype und was genau war daran jetzt so "schockierend"? Fragen über Fragen. Das Buch soll ja unglaublich schlecht geschrieben worden sein und nun ist dieser Film für die goldene Himbeere nominiert. Aber der Masse gefällt's.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen