Sonntag, 19. März 2017

[Laberpost] Bücherei-Haul

Ich habe mal wieder Hamburgs Bücherhallen unsicher gemacht und einige Romane mitgenommen, die auf meiner Wunschliste stehen. 
Die Leihfristen betragen 4 Wochen und sofern keine Vormerkungen vorliegen, kann man das Buch noch zwei Mal verlängern. Hoffen wir also, dass ich es in 3 Monaten schaffe, die geliehenen Bücher zu lesen.

Beginnen wir mit einem recht aktuellen Bestseller: "Die Vegetarierin" von Han Kang. Wie man unschwer erkennen kann, habe ich die englische Version mitgenommen, die "The Vegetarian" heißt. Ich habe es durch Zufall entdeckt und dachte mir: Warum nicht mal auf Englisch ausprobieren? Zwar ist die Originalsprache des Romans Koreanisch, sodass ich also nicht in den Genuss der Originalsprache komme (die ich ohnehin nicht verstehe), jedoch ist es mal eine neue Erfahrung, ein Buch für Erwachsene auf Englisch zu lesen.



Kommen wir zu einem Roman, der recht neu ist: „Realitätsgewitter“ von Julia Zange. Ich habe ihn, unerwartet, in der Jugend-Bibliothek gefunden. Ich dachte eher, dass es sich dabei um einen Roman für junge Erwachsene, Zugehörige der Generation Y handelt.

Außerdem sehen wir hier „Party am Abgrund -  Meine Nomadenjahre im Drogen- und Technorausch. Eine Aussteigerin erzählt“ von Bettina Vibhuti Uzler. Hier haben wir es nicht mit einem Roman, sondern einem autobiografischen Buch zu tun, was einen wilden, ungewöhnlichen Lebensabschnitt beschreibt. Ich stelle es mir sehr spannend vor. „Wir Kinder von Bahnhof Zoo“ hat mir damals sehr gefallen und auch das Buch des Ex-Drogenabhängigen Jörg Böckem fand ich sehr spannend. Biografien zu dem Thema finde ich sehr interessant.



Weiter mit Drogen geht’s mit dem Roman „Endlich Kokain“ von Joachim Lottmann, ein Literat der Popliteratur, der in diesem Roman einen unauffälligen Mann beschreibt, der aufgrund seines Übergewichts eine Kokain-Diät beginnt und sich dadurch nicht nur in einen schlankeren, sondern auch offeneren und exzentrischen Menschen verwandelt.

Last but not least: „The Great Gatsby“ von F. Scott Fitzgerald ist ebenfalls ein Versuch, ein englisches Buch für Erwachsene zu lesen. Diesmal ein Buch, dessen Originalsprache auch Englisch ist. Dieser Roman stand schon länger auf meiner Wunschliste und ich habe den Film bisher noch nicht gesehen, da ich immer das Buch vorher lesen wollte. Damit ich den Film gucken kann, muss ich das Buch also bald lesen.


DVDs hatte ich auch im Gepäck. "The F-Word" mit Daniel Radcliffe und Adam Driver (den ich auch nur wegen letzterem ausgeliehen hatte), "Schoßgebete" nach dem Roman von Charlotte Roche und "The Place beyond the Pines" mit Ryan Gosling. Den wollte ich schon immer mal sehen.

Als nächstes werden Graphic Novels folgen. Ich habe noch nie einen gelesen. Was Comics angeht, kenne ich nur Mangas und das lustige Taschenbuch. Im Internet habe ich mir eine Graphic Novels herausgesucht, die mir gefallen könnten. Darunter zum Beispiel literarische Klassiker und eine Geschichte um die Literaten der Beat Generation.



Wie ist es bei euch? Geht ihr oft in die Bücherei, um euch neuen Lesestoff zu besorgen? Was nehmt ihr da so mit? :)

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir viel Spaß mit "The Great Gatsby" :). Ich habe es nur auf deutsch gelesen, fand aber schon die Übersetzung wunderschön geschrieben. Ich denke mal, dass der Schreibstil im Original noch besser rüberkommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf einen schönen Stil :)

      Löschen
  2. Da hast du ja eine schöne Ausbeute aus der Bücherei mitgebracht! Hoffentlich schaffst du das alles innerhalb der Leihfrist. Mir passiert es schon ab und zu, dass ich dann ein Buch ungelesen zurückgeben muss, aber man kann es sich ja dann später einfach nochmal ausleihen.

    "The Great Gatsby" hat mir auch sehr gut gefallen und ich fand es auf Englisch recht flüssig zu lesen. Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hoffe ich auch. :)

      Oh, schön, dass du es auch auf Englisch gelesen hast. Ich bin schon sehr gespannt.

      Löschen
  3. Oh, da finde ich ja einige aus Deiner Auswahl wieder sehr interessant!

    Bin schon gespannt auf Deine Gedanken zur Vegetarierin. Ich hatte die Rezension von
    Janine gelesen, die hat mich schon neugierig gemacht.

    Ich glaube, bei "The Great Gatsby" schließe ich mich an, wenn das zeitlich passt. Man sieht ja durch Dein Lovelybooks Plugin ganz aktuell, wenn Du anfängst.
    Ich habe hier noch mein Schulbuch. Hab es am Gymnasium damals im Englisch Leistungskurs gelesen, aber ich weiß, heutzutage würde ich viel mehr daraus mitnehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann würdest du denn mit "The Great Gatsby" anfangen wollen? Ich könnte mir vorstellen, es in 1,5-2 Wochen zu lesen. Ich kann dir ja Bescheid sagen, falls du es nicht mitbekommst. :)

      Löschen